18.04.2015

liebe auf den ersten blick

seit der geburt von lea bin ich stolze besitzerin eines ottobre abonnements. und obwohl mir immer wieder schnitte daraus ganz gut gefallen, näh ich viel zu selten etwas aus dem heft nach. obwohls ja eigentlich so viel schneller ginge, weil die lästige zusammenkleberei der schnitte wegfällt.



beim durchblättern der diesjährigen frühlingsausgabe wars dann aber sofort um mich geschehen: die wild-cat tunika MUSSTE ich nähen! ein passender ringel-sweat von lillestoff lag zum glück schon vorgewaschen im prall gefüllten stoffschrank.



ich bin echt verliebt in kleid und model. durch den angesetzten gerafften rockteil ist es schön mädchenhaft süss, während die kapuze und der reissverschluss dem kleid die nötige prise coolness verleihen. in meinen augen die perfekte mischung für unseren kleinen wildfang!



genäht habe ich grösse 92 und leider leider geht das schnittmuster auch nur bis dahin und nicht weiter. gut möglich, dass ich mich notgedrungen das erste mal ans gradieren wage. lohnen würde es sich bestimmt und allzu schwierig dürfte das doch nicht sein. es gibt so viele ausführliche tutorials dazu im www. hab ich schonmal erwähnt, wie toll ich diese teil-mentalität unter kreativen finde? ich staune immer wieder, welche mühen sich ganz viele machen. einfach nur, um anderen zu helfen. ohne davon direkt zu profitieren. das internet ist manchmal eben doch ein bisschen ponyhof und einhorn-regenbogen-zuckerwatte. und das find ich toll.



für die mütze nach dem (gratis!) hamburger liebe tutorial musste eine kaum getragene graue legging von mir herhalten. seit ich nähe, kann ich echt nichts mehr wegwerfen. kaum ein teil, das noch die altkleidersammlung erreicht. und wenns dann doch mal passiert, nicht im originalzustand. man weiss ja nie, wann man den drölfzigsten schwarzen knopf brauchen kann. wenns so weitergeht, müssen wir bald das haus vergrössern. mein allererster besuch eines stoffmarktes letzte woche haben die lagerprobleme auch nicht unbedingt entschäft...


da gibt es nur eine lösung: nähen, nähen, nähen! ich bin fleissig dabei und habe mir ganz fest vorgenommen, den grossteil der sommergarderobe für lea selber zu machen. ideen, motivation und material sind reichlich vorhanden. es dürfte hier in nächster zeit also immer wieder mal etwas zu sehen sein.



______________________________________
schnitt: wild cat tunika, ottobre 1/2015
stoff: blockstreifen in rot/pink von lillestoff 
verlinkt: meitlisache



10.04.2015

basic no. 15: die übergangsjacke von lillesol und pelle

das rote mäntelchen wurde diesen winter fast täglich getragen. da hat sich das selbermachen richtig gelohnt. so langsam wird die jacke aber nun doch zu warm und - vor allem - zu klein (wir müssen den dünger weglassen). eine neue übergangsjacke musste also her. natürlich auch dieses mal wieder von mama genäht!



entschieden habe ich mich für das schnittmuster basic no. 15 von lillesol und pelle. die an-/abknöpfbare kapuze und die nach unten leicht ausgestellte A-form konnten mich überzeugen.



meine blog-recherche betreffend passform war relativ erfolglos. von "sitzt super" über "sitzt sehr eng" bis "mindestens 2 nummern grösser nähen" war echt alles dabei. hmmm... was machen? vermessen lässt sich so ein kleiner wirbelwind echt schlecht (ihr solltet mal sehen, wie wir zähne putzen!). ein bestehendes kleidungsstück habe ich auf den schnitt gelegt, war dann aber doch unsicher, weils halt nur ein pulli und keine jacke war. 



die lösung war dann: nicht so teuren stoff kaufen und einfach mal drauflos nähen. bis auf den reissverschluss ist das ganze material von buttinette.ch*. ich bin von der qualität sehr sehr angetan! der  türkise babycord ist super weich und hat nach dem vorwaschen genau so schön gestrahlt wie vorher. auch das weiss-türkis-geringelte bündchen ist schön fest und darum hab ichs direkt auch für das kapuzenfutter genommen.  vom wassermelonenfarbenen (das beschreibt die farbe echt am besten) fleece sieht man kaum was. aber auch da: absolut nichts auszusetzen.

genäht habe ich die jacke übrigens - wie im ebook empfohlen - eine grösse grösser. in unserem fall also in 98. die ärmel habe ich aber auf grösse 92 gekürzt.



diese blümchen-taschen-lösung hat ein paar schulkenntnisse aus den hintersten dunklen ecken meines gehirns hervorgeholt. schön zu wissen, dass da irgendwo doch noch so einiges hängengeblieben ist. zumal gerade geometrie eins meiner liebsten fächer war. 

(meinen instagram-follower dürfte dieses bild bekannt vorhkommen)

und jetzt muss ich ins bett. morgen gehts nämlich an den stoffmarkt ach weil am rhein. mein allererster, dieser berühmt berüchtigten märkte. ich freu mich soooooo. aber bisschen hab ich auch schiss, ab all der wildgewordenen stoff-verückten frauen. da hört man ja geschichten...

* dieser post enthält übrigens keine werbung. ich bin einfach so grad sehr begeistert. 

______________________

stoffe: buttinette
verlinkt: meitlisache / mara zeitspieler blog (jeah! mein erster beitrag da :)

02.04.2015

snowflakes in the wind

weils grad so gut zum wetter passt (hier hats mal kurz 30 cm hingeworfen!) schnell noch das allerletze weihnachtsgeschenk zeigen.



mein kleinster göttibub hat einen jumpsuit ganz nach diesem grossen vorbild bekommen.


weil bei windelbabies solche einteiler nicht sehr praktisch sind (lea hat ihren jumpsuit darum auch recht selten getragen), habe ich dieses mal eine wickelöffnung mit eingebaut (tutorial: klimperklein).





dass es hier so ruhig ist, hat übrigens gute gründe. ich bin gerade sehr sehr oft in meinem nähzimmer am frühlingsgarderobe schneidern. und wer näht, kann bekanntlich nicht bloggen. logisch.

stoff: sweat und bündchen buttinette.ch - streifenjersey urmeli.ch
schnitt: overall leo
verlinkt:  made for boys 

21.03.2015

gestern war der frühling da!

ein traum von einem tag gestern. lea und ich haben das wunderbare gartenwetter genutzt, um ein paar fotos vom neuen strickkleid zu machen.


schon toll der frühling in den bergen. da sitzt man schwitzend nur im t-shirt bekleidet an der sonne - direkt neben einem ziemlich grossen haufen schnee. mama kann an der bräune arbeiten und das kind schaufelt und ist happy. sowieso war schaufeln sehr sehr angesagt diesen winter. kein tag ohne schischi (schaufel - die grosse ist gestern in der garage geblieben). 


leider war der frühling nur für einen kurztrip in flims. schon heute war wieder dicke jacke und mütze bei kaltem nebel angesagt. aber auf den geschmack gekommen sind wir und freuen uns auf mehr!


die anleitung für das kleidchen heisst "nova" und stammt - wie fast immer bei gestricktem - von www.ravelry.com. verwendet habe ich baby cotton von lang yarns. hundert prozent glücklich bin ich mit der passform nicht. die ärmel sind recht eng und auch die länge finde ich trotz der vorsorglichen zwei extra-streifen etwas knapp. 


mit ein paar korrekturen ist das aber ein wunderbares kleidchen.  den sinn, raglan von unten zu stricken hat sich mir leider nicht erschlossen. darum würde ich das nächste mal* wie z.b. hier und hier wieder oben anfangen. das finde ich einfacher und logischer 
(* mein strickbedarf ist nach einigen nachtschichten vorerst gedeckt)

... und dann würde ich mal gerne wissen, wann mein baby bitteschön soooo gross geworden ist (klickt mal auf die links oben!)? ich bin grad richtig baff! auf den bildern sieht sie riiiiiesig aus. oder?


__________________________
kleid: nova dress
hose: eigener schnitt
verlinkt: meitlisache

08.03.2015

winter ade - scheiden tut weh

ich bin ja bekennender winter-fan. in den bergen ist es in der kalten jahreszeit auch einfach schön. und trotzdem freue ich mich jedes jahr auch sehr auf den frühling. dieses jahr mit klein lea ganz besonders. endlich aus dem haus gehen, ohne langes anzieh-prozedere. einfach türe auf und raus. unkompliziert und - ganz wichtig - schnell!

weil der frühling ja schon heftig anklopft (gestern nachmittag kurzarm auf der terasse stricken - herrlich!) kommt hier das letzte winterliche teil für lea's garderobe. danach näh ich nur noch sommer-sachen. 



eine tunika "china girl" aus der ottobre 4/2014 aus rauchblau-weiss gestreiften sweat. ursprünglich wollte ich den stoff mit senfgelb kombinieren, hab es mir aber kurz vorher doch noch anders übrlegt und zu mint gegriffen. 



in grösse 86 genäht ist das kleidchen noch ein klein bisschen zu gross. stört mich aber nicht. ich bin immer froh, wenn selbstgemachtes auch ein weilchen passt und so auch oft getragen wird. durch den relativ dünnen sweat ist das kleidchen kombiniert mit leggings auch durchaus frühlings-temperatur-tauglich. 






_________________________________

stoffe: sweat von lillestoff, bündchen von michas stoffecke
schnitt: china girl ottobre 4/2014
verlinkt: meitlisache

23.02.2015

splish splash i was taking a bath

ganz nach dem motto "lieber spät als nie" werde ich in den nächsten tagen ein paar bilder von weihnachtsgeschenken zeigen. den anfang macht der neue bademantel vom weltallerschönsten kind:



ich staune immer wieder wie natürlich der kleine sich im wasser bewegt. der hüpft, taucht und rutscht, als ob das zeugs um ihn herum luft wäre. das alles mit offenen augen und ohne einmal gesicht trockenwischen. (ich für meinen teil krieg schon vom zuschauen schnappatmung und klammer mich unauffällig an den beckenrand). 




entsprechend oft besucht meine schwester mit dem kleinen das hallenbad und da ist so ein bademantel einfach praktisch. genäht habe ich ihn wie bei den letzten beiden male nach dem schnittmuster von danamadeit.com. 


auch die stickmaschine durfte mal wieder ran. der starke kerl aus der zirkuszirkus-stick-serie von hamburger liebe passt perfekt zu starke kleine jungs. 

__________________________________

schnittmuster: danamadeit
stickdatei: kunterbuntdesign
stoff: keine ahnung - zu lange her!
verlinkt: made4boys


26.01.2015

fuchsliebe - longhoodie lou

füchse gab es hier im blog schon oft: gestickt, genäht und appliziert.



heute hat sich der erste geplottete fuchs mit eingereiht. anja von emma & pünktchen hat eine neue datei herausgebracht, und ich habe getestet.



normalerweise sehe ich ein schnittmuster, und überlege mir dann, welcher stoff, etc. dazu passen würde. dieses mal war es anders rum. ich hatte diese wunderbar schlichte und coole schnittdatei und brauchte ein passendes kleidungsstück. meine wahl ist auf den lang-hoodie lou von ki-ba-doo gefallen. den schnitt hatte ich ja schon damals beim probenähen der babygrössen zum lieblingsschnitt der erkoren.



erst hatte ich etwas sorge, ob der recht enge, lange schnitt für bewegungsfreudige lauf-und-kletter-babies auch wirklich geeignet ist. war zum glück unbegründet. der pulli engt trotz recht festem sweat nicht ein und rutscht beim spielen auch nicht hoch.



auch optisch finde ich den schnitt absolut toll! den pulli würd ich sofort auch tragen. darum hab ich mir auch das erwachsenen-ebook gekauft. jetzt bin ich mal dran.



die im schnitt vorgesehenen seitlichen einsätze habe ich übrigens weggelassen, ich wollte alleine den fuchs wirken lassen. farblich passende eingriffstaschen (meine ersten!) und verstärkte nieten durften es dann aber schon sein.



____________________________________
plotterdatei: emma&pünktchen
schnittmuster: ki-ba-doo
stoff: buttinette / urmeli
verlinkt: meitlisache / my kid wears