14.02.2016

banana sweet - grün ist das neue gelb

seit vorletztem sommer schwirrte mir das schnittmuster für das kapuzenkleid aus gelbem sweat (daher auch der name) im kopf herum. weil der schnitt aber erst bei grösse 98 losgeht musste ich mich mit der umsetzung ganz schön gedulden. in der zwischenzeit konnte ich immerhin ganz viele genähte banana sweet's im netz bewundern.



das kleidchen scheint also nicht nur mich angesprochen zu haben. mit seinen raffungen, täschchen und knopfleiste ist es bestimmt nicht das schnellste und einfachste projekt, aber eben gerade wegen dieser details etwas ganz besonderes.



ich mochte den uni look im heft. anstatt gelb habe ich mich aber für einen smaragdgrünen sommersweat von lillestoff entschieden. ein einigermassen passendes bündchen konnte ich in meinem fundus auch noch finden (ich musste feststellen, dass ich 4 verschiedene dunkelgrüntöne besitze - wer hat das bloss alles gekauft? - öhöm...).



von der knopfleiste hatte ich ein ganz klein wenig schiss. ich hatte des öfteren von problemen mit zu kurz oder zu schmal zugeschnittenen schnittteilen und unklarheiten bei der nahtzugabe gelesen. wenn man aber die oft recht umständliche ottobre-erklärung stur schritt für schritt befolgt, klappt es gut. versprochen!



ganz zum schluss, beim einhämmern der knöpfe, habe ich dann aber eben mal kurz die krise gekriegt. bei den vor einiger zeit in den usa bestellten farbigen jersey-drückern fand ich das perfekt passende grün. vier mal. ich hatte also einen joker zum vermurksen. wer murphy kennt, kann sich vorstellen, dass ich zwei davon vermurkst habe. mist! (o-ton beginnt mit "f").

immerhin habe ich beim entfernen kein loch in den stoff gerissen. was mit dem fehlenden knopf passiert, weiss ich noch nicht so genau. vielleicht gibt es ja bei den neuen eine passende farbe. um meine nerven und mein fluche-konto zu schonen, habe ich nämlich ein starterset mit zangen-kompatiblen knöpfen bestellt und hoffe, dass es damit einfacher klappt. das hämmer-dings ist einfach zu ungenau.



unter dem kleid trägt lea eine leggings aus sweat mit covernähten und applizierten herzen in pink. auch dieser schnitt aus der ottobre (details unten).



ich bin mit meinem grünen kleidchen richtig glücklich! der schnitt sieht am eigenen kind genau so toll aus, wie im heft. eine baldige wiederholung ist also sehr wahrscheinlich. zum glück geht der schnitt bis grösse 134.



______________________________
schnitt: banana sweet ottobre 4/2014 , green lines ottobre 1/2014 (ohne raffung)
stoffe: lillestoff 
verlinkt: meitlisache

06.02.2016

kindheitserinnerungen

als kind der 80er habe ich die original designs von graziela  knapp verpasst. und trotzdem rufen sie in mir ganz grosse kindheitserinnerungen hervor. im wartezimmer unserer kinderarztpraxis gab es das memory spiel und unsere nachbarn hatten graziela-herz-tassen.



herr angorafrosch hat als baby sogar in graziela genächtigt. die originalbettwäsche mit äpfelchen gibt es noch, passt aber von der grösse her leider nicht auf lea's decke und kissen. weil mir die unverschnörkelten, kindgerechten dessigns aber super gefallen (obwohl ich sonst ja nicht so auf retro stehe), habe ich im herbst - als lea von schlafsack auf decke und kissen gewechselt hat - diese bettwäschegarnitur bestellt. ein memoryspiel und ein meter vom pink-orangen blätter sweat durften auch noch mit ins paket.



das vernähen hat dann allerdings etwas länger gedauert als geplant, obwohl im kopf die kombi mit hellgrau und gelb schon lange gesetzt war.



genäht habe ich das erste mal das trägerkleid von - ihr ahnt es schon - klimperklein. ich fand das kleid mit seiner teilung auf der brust perfekt für den relativ unruhigen (zumindest für meine verhältnisse) stoff. ein kleid komplett aus den blättern wäre mir dann doch zu viel bunt und vor allem zu viel orange gewesen. ich hasse orange... ausser es kommt in kombination mit pink daher. dann finde ich die farbe toll.




auch meine cover durfte wieder in den einsatz. kapuze und ärmelbündchen habe ich mit  gelben garn abgesteppt. die vielen ungewollten kurven (das nähen mit der maschine braucht echt übung!) fallen getragen zum glück nicht so sehr auf.



der sweat ist übrigens, wie (fast?) alle sweat stoffe von swafing nicht quer- sondern längs elastisch. darum habe ich eine grösse grösser als die eigentliche kaufgrösse zugeschnitten und die ärmel und länge nach der ersten anprobe gekürzt. bei einem schnitt, der für sweat ausgelegt ist, sollte es aber in der normalen grösse passen.





____________________________
schnittmuster: klimperklein 
stoffe: blätter von by graziela / gelbe punkte von hamburger liebe / grau von buttinette
lederlabel: dortex
verlinkt: meitlisache

01.02.2016

winterkombi in winzig klein

grösse 56 ist ja winzig! ich hatte echt vergessen wie mini klein so ein neugeborenes tatsächlich ist. aber das in den sommerferien bei 35°c gestrickte jäckchen passt entgegen meiner befürchtungen dem neuen erdenbürger bestens.



für alle, die jetzt im blog zurückscrollen und sich fragen, ob sie da etwas überlesen haben: nein, nicht mein neues baby sondern das meiner besten freundin.

das jäckchen habe ich aus dem wunderbar weichen und - ganz wichtig - waschmaschinentauglichen merinogarn von lang yarns gestrickt. das muster stammt von ravelry, heisst "sunnyside" und ist als free download erhältlich.

zu beginn des strickprojektes war das geschlecht des babies noch unbekannt. grau erschien mir da doch ganz passend und neutral genug. als dann das outing einen kleinen jungen angekündigt hat, habe ich für ein passendes shirt einen meiner bestgehüteten stoffschätze angeschnitten.



den innert kürze ausverkauften interlock von birch fabrics mit rehen in der farbe shroom. shroom ist hübsch, aber echt schwierig zu kombinieren. weil irgendwie nicht richtig grau, aber auch nicht beige. eben shroom (gemäss wikipedia: shroom - Pilze mit berauschenden Effekte essen - oha!).
mit dem grau der jacke und den braunen details aus holz bzw. leder finde ich es jetzt aber super und die kombi gefällt mir richtig gut.



für die hose aus dunkelgrauem sweat habe ich eins meiner ki-ba-doo schnittmuster ausgegraben, welche ich im rahmen des probenähens vor zwei jahren testen durfte. aufgepeppt mit den mitlerweile fast obligatorischen ösen und verstärkungen aus snapapp.



so warm eingepackt kommt der kleine januarjunge J hoffentlich gut durch den winter (wenn man die aktuelle jahreszeit denn so nennen mag...)

__________________________________
strickjacke: sunnyside
schnittmuster: babyshirt und basichose
stoffe: sweat von buttinette / interlock von birch fabrics
verlinkt: made4boys


12.01.2016

sweatjacke für den ski-nachwuchs

mein kleiner göttibub matteo ist im november schon ganze vier jahre alt geworden. nächsten sommer wird er also zu einem richtigen "kindergärtler". er freut sich natürlich sehr darauf und erzählt ganz stolz davon. aber vorher gehe er noch in die skischule!  aber klar doch. das schweizer männer-skiteam kann im moment grad jede unterstützung gebrauchen. 




der pulli vom letzten jahr wird langsam knapp, wird aber immernoch häufig und gerne getragen. ein nachfolger musste trotzdem her. dieses mal die jacke von klimperklein, welche dank belegen und toller beschreibung wieder von aussen wie von innen abslut professionell aussieht.



das gewisse etwas liefern details aus snappap. an den eingriffstaschen aufgenähte dreiecke, verstärkungen für die ösen und eine kleiner ski-wimpel. letzteren habe ich mit dunkelbrauner flexfolie und einer leicht angepassten schnittdatei aus dem silhuettestore erstellt und aufgenäht.



tragebilder gibts bisher noch keine, werden aber bald nachgeliefert, sobald das model aus dem skiurlaub trainingslager zurück ist. bis dahin müsst ihr euch mit einer leeren innenansicht begnügen :)


______________________________________
schnittmuster: jacke von klimperklein
stoffe: sweat in navy und königsblau von buttinette
plotterdatei: silhuette 
verlinkt: made4boys

24.12.2015

geschenke! - plotter freebie als kleines dankeschön

frohe weihnachten meine  liebe leser!

ich möchte euch heute wieder einmal DANKE sagen. ohne eure vielen klicks, würde das alles hier wenig sinn ergeben und - viel wichtiger - nicht halb so viel spass machen! ich freue ich mich über jede nachricht, die mich via kommentare, e-mail, instagram, facebook etc. erreicht!

meine statistik studiere ich immer nur zum jahresende: gestern waren es 687, letzten monat 14'458 und insgesamt hat es hier in den letzten (fast genau) vier jahren 452'935 mal "klick" gemacht. das sind zahlen die mich glücklich und auch ein klein wenig stolz machen. für mich immer wieder unglaublich, dass so viele menschen auf meinen blog finden und auch da bleiben, obwohl es hier eigentlich fast nie etwas zu gewinnen oder zu verschenken gibt.

woher all diese leute stammen, finde ich auch immer sehr interessant: deutschland führt die statistik mit überwältigender mehrheit (262'066 klicks) an, gefolgt von der schweiz (88'567) und den usa (31'040). letzteres habe ich vermutlich vor allem pinterest zu verdanken. von da erfolgen nämlich nach google die zweitmeisten weiterleitungen. ansonsten wird mein blog auch noch in österreich, russland, schweden, frankreich, der ukraine, der niederlande und in spanien gelesen. holà amigos! comment allez-vous?

natürlich bin ich zum jahresende nicht mit leeren händen gekommen. wie angekündigt, gibt es heute bei mir futter für den plotter. der coole winter bär mit seiner skibrille freut sich schon, mit euch die piste runterzuflitzen oder auch ganz gemütlich durch den verschneiten winterlandschaft (kommt schon noch) zu spazieren.

 https://www.dropbox.com/s/eku6n2qxtu2fo3o/gogglebear.studio3?dl=0

jeder, der die schnittdatei haben möchte darf oben auf das bild klicken und sich die .studio datei herunterladen. auch für die plotterlosen habe ich etwas mitgebracht. und zwar den bären als applikationsvorlage. nicht ganz so spektakulär, aber im ergebnis, ist appliziert eben doch viel schöner und hochwertiger als geplottet. das entsprechende .pdf file könnt ihr euch hier downloaden. die dateien dürfen für private zwecke uneingeschränkt genutzt werden.

und weil ich ein ganz neugieriger mensch bin, würde ich mich natürlich sehr sehr freuen, wenn ihr mir eure winter-bär-kunstwerke zeigen würdet. schreibt mir einfach einen kommentar bzw. bei facebook/instagram.

im gegenzug zeige ich euch natürlich auch, was ich mit der datei angestellt habe. entstanden ist sie übrigens eher zufällig. weil ich mich für diesen pulli mal wieder nicht für eine farbvariante entscheiden konnte habe ich meine skizze eingescannt und digitalisiert, um dann in meinem grafikprogramm verschiedene farbvarianten zu testen. daraus ist dann die idee für die plotterdatei gewachsen.

so fertig geredet (sonst wird das hier nicht nur der letzte sondern auch der längste post des jahres).



genäht habe ich eine heather (ottobre 6/2014) aus dunkelblauem sweat mit mintgrünen einfassungen. und... fällt euch etwas auf? jaaaa! meine erste covernaht am kleidungsstück. nach etlichen kilometern probelappen habe ich mich getraut. anfang und ende der naht habe ich natürlich trotzdem direkt vermurkst. ein aufgenähter knopf muss es jetzt richten.

den pulli habe ich wieder in grösse 86 genäht und auf 92 verlängert. allerdings ist er durch meinen spontanen entschluss, unten statt bündchen einen beleg zu basteln (ich wollte halt covern) vorne etwas zu kurz geraten. ist aber noch tragbar und bei den aktuellen temperaturen friert man ja sowieso nicht so schnell am bauch.


a propos bauch. geniesst das weihnachtsfest mit euren lieben ganz getreu meiner lieblings-postkarte:

take it easy. relax. eat, drink and be merry. do not diet. smile.

wir lesen uns im neuen jahr wieder <3



________________________________
schnittmuster: heather, ottobre 6/2014
stoff: dunkelblauer sweat von buttinette, bündchen in mint lillestoff
plotterdatei: winter bear freebie (siehe text)
flexfolie: littlefeet verlinkt: meitlisache




20.12.2015

winterbär - totem owl no. 3

die schlechte nachricht vorab: der "katzenpulli-effekt" hat nicht allzu lange angedauert und ich fische wieder täglich morgens ein kicherndes um hilfe schreiendes kleinkind unterm esstisch hervor.



davon habe ich mich natürlich trotzdem nicht abhalten lassen und habe den zweiten pulli dieser art genäht. wieder das totem owl schnittmuster aus der ottobre 1/2014. dieses mal aber mit äusserst coolem skibrillenbär inklusive ohren in der raglannaht. der bär ist wieder aus jerseyresten appliziert. wie so etwas geht, könnt ihr bei meiner persönlichen allpizier-queen nachlesen: tutorial.

wem die appliziererei zu aufwändig ist, der kann sich an weihnachten (noch vier mal schlafen!) hier im blog ein kleines geschenk abholen!


der sternchenstoff ist ein sweat vom stoffmarkt, der trotz des schnäppchenpreises qualitativ (bisher zuminest) überzeugt. der stoff ist kaum elastisch und ich hatte während dem nähen plötzlich sorge, dass der pulli zu eng werden könnte. passt aber prima.

den schnitt habe ich bis auf die länge des pullis (plus 5 zentimeter) nicht verändert und auch die aktuelle kaufgrösse 92 genäht.






einmal kurz durchs schlüsselloch schauen? wünscht euch beim christkind schonmal einen plotter ;)



_____________________________
schnittmuster: totem owl, ottobre 1/2014
stoffe: sweat vom stoffmarkt, bündchen von lillestoff
verlinkt: meitlisache


30.11.2015

lea liebt katzen

lea kann an keiner katze einfach so vorbei gehen. es wird immer versucht, das "chätzli" zu streicheln. leider bleibt es meistens nur beim versuch. katzen mögen es halt nur ganz selten, wenn mann fröhlich kreischend auf sie zurennt.



kürzlich waren wir aber bei einer freundin zu hause und deren katze hat lea's intensive streicheleinheiten bereitwillig über sich ergehen lassen (o.k., zugegeben nicht ganz freiwillig, die katze ist gehbehindert). ich hatte echt angst, dass lea ein loch in die katze streichelt, so angetan war sie :D.

seit diesem besuch stehen die vierbeiner also noch höher in lea's gunst und sie spielt noch häufiger "katze". sie kriecht dann auf allen vieren, spricht mit gaaaanz hoher stimme und möchte von mama mit polenta, broccoli und fleisch gefüttert werden. rollenspiele sind schon etwas tolles!



die frage, ob mama einen katzenpulli nähen soll, wurde dann auch erwartungsgemäss bejaht und mit dem ergebnis habe ich bei lea genau ins schwarze getroffen. der pulli ist gerade das einzige kleidungsstück, das lea freiwillig anzieht. bei allen anderen anziehversuchen verschanzt sie sich kichernd und quietschend unter dem esstisch.



für den pulli habe ich wieder zum totem owl schnittmuster aus der ottobre 1/2014 gegriffen. für den katzenkopf habe ich mir mit hilfe des papierschnittmsuters eine vorlage gezeichnet und aus jerseyresten aufs vorderteil appliziert. einzig den kleinen weissen punkt im auge habe ich aus flexfolie ausgestanzt und aufgebügelt. ganz besonders gefallen lea aber die beiden kleinen katzenohren, die in der raglan-ärmelnaht stecken.



dem frosch-papa ist der pulli etwas zu verspielt. mir gefällt er aber so gut, dass schon ein zweiter dieser art (ein bär) zugeschnitten zum nähen bereit liegt. natürlich nicht ohne den hintergedanken, dass auch das zweite exemplar bei lea wieder so gut ankommt. eine gewisse freiwilligkeit erleichtert den täglichen anzieh-prozess nämlich nicht unwesentlich.

_______________________________________
schnittmuster: totem owl, ottobre 1/2014
stoffe: sweat und passendes bündchen von buttinette
verlinkt: meitlisache